Orfeo

Butterstr. 1, 70736 Fellbach - Webseite »


  • A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando Details »

    Woody, Buzz Lightyear und ihre Freunde sind zurück! Im Kinderzimmer der süßen Bonnie verändert sich einiges. Sie nimmt ein neues Spielzeug in ihrer Sammlung auf: Forky. Woodys ruhiges Kinderzimmerleben nimmt ein jähes Ende, weil Forky eine Identitätskrise hat. Er ist überzeugt, kein Spielzeug zu sein. Er hat eine andere Bestimmung! Gemeinsam erleben Woody und Forky den Roadtrip ihres Lebens - die Welt ist für ein Spielzeug größer als gedacht.


  • Gelobt sei Gott Details »

    "Gelobt sei Gott ist alles verjährt" - damit beantwortet ein Geistlicher die Fragen der Presse. Es geht um Kindesmissbrauch: Ein Priester hat sich vor Jahrzehnten an kleinen Jungs vergangen. Alexandre, eines seiner Opfer, erkennt ihn wieder. Noch immer arbeitet der Täter mit Kindern. Alexandre trifft andere Missbrauchsopfer und gemeinsam machen sie die Sache öffentlich. Aber sie bekommen Gegenwind, sogar aus den eigenen Familien.


  • Gelobt sei Gott (OV) Details »

    "Gelobt sei Gott ist alles verjährt" - damit beantwortet ein Geistlicher die Fragen der Presse. Es geht um Kindesmissbrauch: Ein Priester hat sich vor Jahrzehnten an kleinen Jungs vergangen. Alexandre, eines seiner Opfer, erkennt ihn wieder. Noch immer arbeitet der Täter mit Kindern. Alexandre trifft andere Missbrauchsopfer und gemeinsam machen sie die Sache öffentlich. Aber sie bekommen Gegenwind, sogar aus den eigenen Familien.


  • Nurejew - The White Crow Details »

    In den 1950er Jahren ist Rudolf Nurejew der größte Ballettstar der Sowjetunion. Doch er fühlt sich in dem kommunistischen Reich nicht wohl. Im Westen ist er längst berühmt, aber eine Karriere ist dort nicht möglich. 1961 erhält er die Chance, mit dem Kirov Ballett in Paris aufzutreten. Die ganze Zeit wird er von den Beamten des KGB beschattet. Aber es gelingt ihm alleine die Stadt zu erkunden. In Rudolf reift der Gedanke, im Westen zu bleiben.


  • Nurejew - The White Crow (OV) Details »

    In den 1950er Jahren ist Rudolf Nurejew der größte Ballettstar der Sowjetunion. Doch er fühlt sich in dem kommunistischen Reich nicht wohl. Im Westen ist er längst berühmt, aber eine Karriere ist dort nicht möglich. 1961 erhält er die Chance, mit dem Kirov Ballett in Paris aufzutreten. Die ganze Zeit wird er von den Beamten des KGB beschattet. Aber es gelingt ihm alleine die Stadt zu erkunden. In Rudolf reift der Gedanke, im Westen zu bleiben.


© esslinger-zeitung.de | Impressum | Datenschutz