Atelier am Bollwerk

Hohestr. 26, 70176 Stuttgart - Webseite »


  • After the Wedding Details »

    Isabel kämpft in Indien für den Erhalt eines Waisenhauses, die Millionärin Theresa will sie unterstützen. Sie bietet Isabel eine großzügige Spende an, unter einer Bedingung: Ein persönliches Kennenlernen in New York. Widerwillig stimmt Isabel zu. Von Theresa wird sie kurzerhand zur Hochzeit von deren Tochter eingeladen. Dort trifft sie auf ihre vergangene Liebe - Oscar. Allmählich wird ihr klar, dass Theresa einen Plan verfolgt.


  • After the Wedding (OV) Details »

    Isabel kämpft in Indien für den Erhalt eines Waisenhauses, die Millionärin Theresa will sie unterstützen. Sie bietet Isabel eine großzügige Spende an, unter einer Bedingung: Ein persönliches Kennenlernen in New York. Widerwillig stimmt Isabel zu. Von Theresa wird sie kurzerhand zur Hochzeit von deren Tochter eingeladen. Dort trifft sie auf ihre vergangene Liebe - Oscar. Allmählich wird ihr klar, dass Theresa einen Plan verfolgt.


  • Das Kapital im 21. Jahrhundert (OV) Details »

    Der französische Wirtschaftswissenschaftler Thomas Piketty prangert die Missstände des kapitalistischen Systems an, welches seit dem Niedergang der Sowjetunion keinen Gegenentwurf kennt. Er widerspricht der Annahme, dass mit der Anhäufung von Kapital sozialer Fortschritt einhergehe. Es wird an dem bestehenden Wirtschaftssystem gerüttelt, denn die zunehmende Vermögensungleichheit bedroht die liberalen Werte, Wirtschaft und Demokratie.


  • Deutschstunde Details »

    Deutschland, nach dem Zweiten Weltkrieg, Siggi Jepsen gilt als schwer erziehbar und lebt in einer Besserungsanstalt. Als er sich weigert, einen Aufsatz zu verfassen, kommt er in Einzelverwahrung. Er nutzt die Zeit, um seine Kindheitserlebnisse während des Krieges niederzuschreiben. Er berichtet von seinem Vater - einem Anhänger des NS-Regimes. Und von seinem Patenonkel, dem Maler Max Nansen, dessen Kunst als "entartet" galt.


  • Eine ganz heiße Nummer 2.0 Details »

    Marienzell ist eine Geisterstadt. Leute ziehen weg und Touristen bleiben aus. Ohne High-Speed-Internet ist der Ort abgeschrieben. Eine schnelle Leitung ist nicht in Sicht, weil die Kosten zu hoch sind. Die Freundinnen Waltraud, Maria und Lena haben die Idee! Sie wollen das Preisgeld bei einem Tanzwettbewerb gewinnen und das Geld spenden. Aber sie haben die Rechnung ohne Moni gemacht, die mit ihrem Trachtenverein ebenfalls gewinnen will.


  • M.C. Escher - Reise in die Unendlichkeit Details »

    M. C. Escher wurde durch seine surrealen Darstellungen berühmt. Am bekanntesten ist wohl das Werke, welches die Penrose-Treppe zeigt, die bei Escher den Anschein vermittelt, in die Unendlichkeit zu führen. Er selbst sah sich nicht als Künstler, sondern als Mathematiker. Aus Briefen, Tagebucheinträgen und Notizen entsteht das Porträt eines der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts.


  • Nurejew - The White Crow Details »

    In den 1950er Jahren ist Rudolf Nurejew der größte Ballettstar der Sowjetunion. Doch er fühlt sich in dem kommunistischen Reich nicht wohl. Im Westen ist er längst berühmt, aber eine Karriere ist dort nicht möglich. 1961 erhält er die Chance, mit dem Kirov Ballett in Paris aufzutreten. Die ganze Zeit wird er von den Beamten des KGB beschattet. Aber es gelingt ihm alleine die Stadt zu erkunden. In Rudolf reift der Gedanke, im Westen zu bleiben.


  • Parasite Details »

    Die gesamte Familie Ki-taek ist arbeitslos. Sie können sich gerade so über Wasser halten. Umso mehr fasziniert sie der sorglose Lebensstil der wohlhabenden Familie Park. Eine glückliche Fügung und die Empfehlung eines Freundes ermöglichen es dem Sohn, als privater Englischlehrer bei den Parks zu arbeiten. Der Anfang ist damit gemacht: Unkontrollierbare Ereignisse verketten sich und verdichten sich zu einem Sog, aus dem sich niemand retten kann.


  • Parasite (OV) Details »

    Die gesamte Familie Ki-taek ist arbeitslos. Sie können sich gerade so über Wasser halten. Umso mehr fasziniert sie der sorglose Lebensstil der wohlhabenden Familie Park. Eine glückliche Fügung und die Empfehlung eines Freundes ermöglichen es dem Sohn, als privater Englischlehrer bei den Parks zu arbeiten. Der Anfang ist damit gemacht: Unkontrollierbare Ereignisse verketten sich und verdichten sich zu einem Sog, aus dem sich niemand retten kann.


  • Zoros Solo Details »

    Mit 13 Jahren ist Zoro zusammen mit seiner Mutter und seiner Schwester aus Afghanistan nach Deutschland geflüchtet. Sein Vater ist in Ungarn zurückgeblieben. Nun will Zoro seine Familie wieder vereinen. Dem 13-Jährigen mangelt es nicht an Energie und Einfallsreichtum. So beschließt er, einem Knabenchor beizutreten, denn dieser fährt bald nach Ungarn, um an einem Wettbewerb teilzunehmen. Vor Ort möchte Zoro seinem Vater zur Flucht helfen.


© esslinger-zeitung.de | Impressum | Datenschutz